Unsere Anlage - Dies & Das - CAR-Drehscheibe
<digitale Kupplung>    <Kranmodell>    <Lokschuppen>    <Funktionsdecoder>    <CAR-Drehscheibe>    <Stromanzeige>    <Burgruine>  

Ich habe mir auf Grund von Platzmangel für eine Wendeschleife (im verdeckten Abschnitt), diese Drehscheibe für das Carsystem gebaut. Verwendet wurden dafür 2 CD’s, ein Servomotor/Decoder, eine Parkplatzspule/Decoder und Magnetstreifen. Es ist Platz für 2 Fahrzeuge. Im folgenden beschreibe ich Aufbau und Funktionsweise.
Zuerst habe ich mir eine CD genommen. Diese hat genau die richtige Größe, damit zwei LKW mit Auflieger daraufpassen. Ausserdem ist sie recht stabil und hat eine exakt runde Form. So habe ich mir das genaue Sägen und Feilen einer Holzscheibe gespart. Auf die CD sind die beiden Fahrspuren mittels Magnetstreifen aufgeklebt. Drähte sind hierfür nicht geeignet, da die Dicke der CD zu groß ist und eine ausreichende Führung des Fahrzeugs nicht möglich ist. Die beiden Punkte markieren die Stelle für die spätere Lage der Haltemagneten. Jetzt kann von oben eine zweite CD aufgeklebt werden. Danach wird noch die Antriebsscheibe des Servos untergeschraubt. Dafür dienen die beiden kleinen Bohrungen neben dem großen Mittelloch

CD mit Magnetstreifen

Jetzt kommt der Antrieb an die Reihe. Ein kleines Sperrholzbrett mit Ausschnitten für den Servomotor und Parkplatzspule. Auf dem rechten Bild sieht man die Unterseite mit Parkplatzspule, Servomotor und Servodecoder.

Servomotor, Stoppspule und Servodecoder
Servomotor und Stoppspule

Jetzt wird die Scheibe auf den Servo aufgesteckt. Darüber wird eine Haube gestülpt. Die dient als Staubschutz und als Absturzsicherung für die Autos, falls mal eines nicht ordnungsgemäß anhält. Unten im Bild sieht man ein auf dem Rücken liegendes Drehgestell eines alten Wagens. Das war notwendig, da die dahinter montierte Parkplatzspule und der Magnet solche großen Anziehungskräfte entwickeln, das die beiden sich berühren und der Servo die Scheibe nicht mehr in Bewegung setzen kann. Die Parkplatzspule ist in der Höhe so eingestellt, das zwischen Magnet und Eisenkern etwa 1mm Platz ist. Durch die Räder des Drehgestells kann sich die Scheibe jetzt sehr leicht drehen.

fertige Car-Drehscheibe fertige Car-Drehscheibe

Das ganze kannst Du in dem Video in Aktion sehen. Noch steht alles auf dem Basteltisch und man kann noch leicht Korrekturen durchführen und den Servodecoder programmieren.

 

Wenn alles funktioniert, wird in die Anlagenplatte ein Ausschnitt gesägt und das fertige Modul eingesetzt.

Ausschnitt in der Anlagenplatte

Hier noch ein kleines Video von der fertigen Drehscheibe. Jetzt muß nur noch die Auffahrrampe gebaut werden.

 

Noch ein Hinweis. Die Drehscheibe muß genau rund sein. Das war bei der Verwendung von CD’s natürlich kein Problem. Wenn jemand so etwas für H0 nachbauen möchte, reicht die Größe der Scheibe nicht aus und man muß sich was anderes einfallen lassen. Auch muß die Anbringung auf dem Servo genau mittig erfolgen. Beachtet man das nicht, wird aus der kreisförmigen eine elliptische Bewegung und zwischen Scheibe und Auffahrrampe entsteht ein Spalt, der für die Fahrzeuge ein Hindernis werden kann.

fertig eingebaut
clearpixel
clearpixel

Letztes Update: 06 April, 2014